Herz über Kopf                     

Mit den Worten Und immer wenn es Zeit wär zu gehen, vergess ich, was mal war und bleibe stehen. Das Herz sagt bleib, der Kopf schreit geh. Herz über Kopf. Herz über Kopf“* sang sich Singer-Songwriter Joris 2015 in die Herzen der Menschen und ersang sich mit diesem Smash-Hit drei Echo-Trophäen. Er hatte genau das thematisiert mit seinem Hit, was uns Menschen manches Mal so schwer fällt im Alltag. – Auf den Verstand hören? Oder lieber auf die Gefühlsebene (Herz bzw. Bauch)? * Text von: Joris Ramon Buchholz, Maximilian Hesselbarth, Niko Stegmiller

Herz über Kopf wichtig bei Entscheidungen

Ehe du eine wichtige Entscheidung triffst, solltest du in dich hinein hören, was dein Herz bzw. Bauch zu dir sagt in der betreffenden Angelegenheit. Nutze diesen Tipp von heute an für den Rest deiner beruflichen Karriere. Aber auch für private Dinge. Sehr oft ist die Meinung vom Herz bzw. vom Bauch die richtige. Wir sind in der westlichen Welt so erzogen worden, immer als allererstes auf unseren Verstand zu hören. In der heutigen, schnelllebigen Zeit lassen wir für unsere Gefühlswelt viel zu wenig Raum, so dass Herz bzw. Bauch gar nicht oder zu wenig zu Wort kommen. Das gilt es gerade bei geschäftlichen Belangen erst einmal in Frage zu stellen – gerne auch zunächst wortlos für sich selbst im Stillen.

Wenn du auf dein Herz oder Bauch hörst statt auf deinen Verstand, machst du Gebrauch von deiner Intuition. Die Intuition ist die Fähigkeit, zu entscheiden, zu beurteilen, zu bewerten oder zu kombinieren, ohne den Verstand einzusetzen. Im Regelfall funktioniert deine Intuition instinktiv, da wir Menschen evolutionär bedingt beurteilen können müssen, ob ein Feind oder ein Freund vor uns steht (möglicher Flucht- oder Kampf-Reflex vs. Freude).

Erfolgreiche Geschäfte mit Herz über Kopf

Und so ist das heute auch immer noch: Wenn du einen lukrativen Deal abschließen kannst und dir nicht ganz sicher bist, hör auf deine Intuition. Was hat dein Bauch dir als allererstes gesagt? Wenn du in die Situation kommen solltest, einen Mitarbeiter feuern zu müssen, frage dich, was deine Intuition dir sagt beziehungsweise gesagt hat. Und wenn es darum geht, gerade die eine Anschaffung zu erwerben, auf die du schon immer scharf warst, und die nur noch ein einziges Mal vorrätig ist: Frage deine Intuition.

Weitere Möglichkeiten neben Herz über Kopf Entscheidungen

Natürlich haben wir im Coaching Zugriff auf eine Vielzahl an Möglichkeiten und Techniken, um jegliche Entscheidungen zu prüfen. Die meisten davon sind im Internet nachzulesen. Beispielsweise sind die Disney-Methode, die Sprungtuch-Technik oder Strukturaufstellungen äußerst ergiebig. Aber das Bauchgefühl oder das, was das Herz sagt, sind immer sehr wichtige, wenn nicht die wichtigsten Kriterien.

Gerade bei Strukturaufstellungen, bei denen es darum geht, eine komplexe Situation in Form von Platzhaltern (Playmobilfiguren, Legobausteine oder andere Symbole) sichtbar zu machen, ist die Intuition der entscheidenden Person eine sehr wichtige Größe. Du platzierst deine Ist-Situation (Thema aus dem Geschäft oder aus dem privaten Bereich) in Form von Symbolen auf ein abgestecktes Spielfeld. Nun bewegst du – möglichst nach Anleitung eines Coachs – die für dich wichtigen Symbole in eine Ideal-Struktur, mit der du dann am liebsten in der Realität weiter arbeiten oder leben würdest. Die Veränderungsschritte bzw. der gesamte Veränderungsprozess wird dabei dokumentiert. Und deine Intuition spielt dabei eine sehr große Rolle. Die eigene Intuition kannst du trainieren durch Meditation oder Autogenes Training.

Bauchgefühl als Körperreaktion

Unser Bauchgefühl kann sich sogar in Form von Körperreaktionen ausdrücken: Kribbeln im Bauch, Herzflattern oder anderen wohligen Körperreaktionen stehen für ein positives Bauchgefühl. Schmerzen im Bauch- und Magenbereich oder ein Gefühl der Enge in der Brustgegend deutet auf ein negatives Bauchgefühl hin.

To-dos:

  1. Mach dir zur Regel, bei jeder wichtigen Entscheidung, kurz inne zu halten, um auf dein Herz zu hören.
  2. Gehe bei Problemen, Schwierigkeiten oder Herausforderungen in die Intuition. Gehe in dich und versuche herauszufinden, was dein Bauch dir sagt.
  3. Achte auf positive und negative Körperreaktionen, wenn du ein wichtiges Thema hast.

 

 

 

 

Menü