Foto: Patrick Fore/ Unsplash.com

 Der private Businessplan

Der private Businessplan klingt vielleicht zunächst einmal merkwürdig als Titel, ist es aber beim sorgfältigen Überlegen nicht unbedingt. Viele Menschen planen Ihre Karriere oder ihre selbständige Tätigkeit haargenau. Und sie verfolgen einen aufgestellten Businessplan möglichst akribisch, um zum Erfolg zu kommen. Aber wie verhält es sich mit privaten Belangen? Oftmals werden persönliche Dinge wie Familie, Anschaffungen, Freizeitgestaltung und der generelle Sinn des Lebens (Erfüllung?) nicht ausreichend genug beleuchtet, geplant oder visualisiert.

Schon am Anfang das Ende im Sinn haben

…ist einer der sieben Wege zur Effektivität (Stephen J. Covey). Und so verhält es sich auch mit den privaten Belangen und Plänen. Wenn Sie eine genaue Vision entwickeln, wie Ihr privates Endergebnis aussehen soll, kommen Sie viel leichter an Ihr gewünschtes Ziel. Und dazu haben wir etliche Coaching-Tipps an der Hand, melden Sie sich gerne einmal dazu. Nicht nur die berufliche Karriere sollten Sie visualisieren, sondern auch Ihren ganz persönlichen Bereich mit allen Belangen. Dazu gehört das Verhältnis zu Ihren Mitmenschen, Familienmitgliedern, Hobbies, Reisen und Erlebnisse, Eigentum oder beispielsweise Haustiere.

Wer seine eigenen Antreiber kennt,

wird es einfacher haben, den privaten Businessplan oder eben auch anders formuliert die eigene persönliche Lebensgestaltung in die Hand zu nehmen. Die eigenen Antreiber (auch Lebensmotive bzw. Lebensbedürfnisse genannt) beeinflussen unser Tun und Wohlbefinden enorm. Wer nach ihnen lebt, wird schneller zufrieden sein. Und in den Einklang mit seinem Privatleben kommen. Themen wie Sparverhalten, Familienplanung, Engagement im sozialen Bereich, Sicherheit oder Neugier können wichtige Faktoren bei der Erstellung des eigenen „privaten Businessplans“ werden.

Den Idealpartner ist Teil des privaten Businessplans

Viele Menschen klagen, dass sie Single sind und wundern sich, dass es mit der Liebe bzw. mit einer Beziehung oder Partnerschaft nicht klappt. Die meisten Frauen oder auch Männer, die mit diesem Thema ins Coaching kommen, haben sich zu neunzig Prozent keine oder zu wenig Gedanken gemacht, wie ihr potentieller Partner bzw. Partnerin aussehen könnte. Das zu tun, ist ein wichtiger Schritt zum Erfolg. Ein wichtiges Etappenziel zur Erfüllung Ihres privaten Businessplans.

Bei der Vorstellung des Idealpartners geht es nicht nur ums Optische. Charaktereigenschaften, Auffassungen oder die jeweilige Weltanschauung des Menschen sind essentielle Faktoren hierfür. Suchen Sie sich jemanden an Ihrer Seite, der möglichst gut mit Ihnen matcht. Ähnlich tickt. Bzw. möglichst ideal zu Ihnen passt. Notieren Sie möglichst viele Details. Und schreiben Sie mindestens 3 DIN A 4-Seiten Stichworte dazu auf. Für die Visualisierung des Idealpartners ist natürlich etwas Zeit notwendig. Und vor allem Ruhe. Gönnen Sie sich diese (Aus-Zeit). Sie bewirkt Wunder.

ToDos

  1. Nehmen Sie sich mal etwas Zeit, organisieren Sie sich ein Gedankenbuch und schreiben Sie alle privaten Pläne und Vorhaben nieder.
  2. Sortieren Sie nun diese Pläne und Vorhaben zeitlich. Was will ich wann erreichen? Und mit welchem Einsatz?
  3. Lesen Sie Ihre Aufzeichnungen nach ein paar Tagen wieder durch. Was fällt Ihnen auf? Was wollen Sie umstellen, rausnehmen oder hinzufügen?
  4. Der private Businessplan will nun regelmäßig gelesen und visualisiert werden. Statten Sie ihn mit möglichst vielen Details aus und seien Sie dabei nicht geizig.

 

 

Menü